Veröffentlicht am

Was ist ein Cenote?

mexico cenotes

Was ist ein Cenote? WAS IST EIN CENOTE?

Die größten Ströme der Erde!

Die Halbinsel Yucatan in Mexiko ist relativ eben und flach und hat praktisch keine Ströme und Flüsse an der Erdoberfläche.

In Yucatan befinden sich zwei der größten Ströme der Erde, die durch die gesamte Halbinsel Yucatan fließen. Dazu gehört der Ox Bal Ha, der sich über eine Länge von unglaublichen 256,7 km erstreckt, sowie der Sac Aktun mit 230,8 km. Das Dos Ojos System ist mit seinen 88 km ebenfalls sehr bekannt.

Aber noch unglaublicher ist die Tatsache, dass diese beiden großen natürlichen Unterwassersysteme, vor mehr als 10.000 Jahren, den Weg für die menschliche Besiedlung und Ausbreitung auf der gesamten Halbinsel geebnet haben! Auf der Halbinsel Yucatan findet man die weltweit schönsten Cenoten und Flüsse, die unterirdisch fließen. Jeder einzelne Cenote ist einen Ausflug wert.

Die Majestät der Cenoten

Ausgesprochen als (se-no-te), sind Cenoten im Grunde Dolinen von Mutter Natur, die entstehen, wenn die Decke einer Unterwasserhöhle einbricht - ein faszinierendes Fenster in eine völlig andere Welt. Außerdem waren Cenoten die einzigen Wasserquellen der Maya-Zivilisation, die durch den Dschungel der Mayas flossen.

Die Bedeutung der Cenoten für die Mayas

Die Cenoten galten für die Mayas als heilig. Sie glaubten, dass die Dolinen einen Eingang zur Unterwelt darstellten – in der Maya-Sprache auch "Xibalba" genannt. Die Mayas glaubten, dass Xibalba der Ort war, an dem die Geister ihrer Götter lebten und frei herumstreiften.

Die Mehrheit der Unterwasserhöhlen brach allmählich zusammen, als die Eiszeit vor rund 18.000 Jahren zu Ende ging. Als sich das ereignete gab es möglicherweise einen klimatischen Temperaturanstieg, der zu einem Schmelzen der Gletscher führte und zu einer Überflutung von Höhlen, als der Meeresspiegel anstieg.

Die Mayas nannten diese Dolinen D'zonot, woraus das Wort Cenote abgeleitet worden ist. Dzonot bezieht sich auf eine Unterwasserkammer, in der es eine permanente Wasserströmung gibt. Es gibt viele vertikale Cenoten - Schächte, die Wasser enthalten, während andere Cenoten weiträumiger sind und aus verschiedenen Gängen und Wasserbecken bestehen.

Experten und Wissenschaftler haben verschiedene Theorien und Ansichten darüber, wie schnell der Meeresspiegel angestiegen ist, aber fast alle sind der Meinung, dass der derzeitige Wasserpegel auf der Yucatan-Halbinsel vor über 1.000 Jahren seine jetzige Höhe erreicht hat.

Archäologen haben innerhalb von Cenoten umfangreiche Funde entdeckt. Es gab dort Fossilien von Mammuts und großen Jaguare und in den Gängen der Unterwasserhöhlen wurden Faultiere gefunden. Noch erstaunlicher sind die in den Cenoten gefundenen Artefakte, die vermuten lassen, dass die Höhlen vor rund 9.000 Jahre von Menschen besucht wurden!

Schnorcheln Ausflüge und Tauchen

Die Cenoten auf der Halbinsel Yucatan sind bekannt für Ausflüge zum Schnorcheln und Tauchen und Sie werden erstaunt sein, denn auf die Halbinsel kommen Taucher aus der ganzen Welt, um hier zu tauchen. Im Küstengebiet von Playa del Carmen und Tulum zählen fast alle Cenoten zu den wichtigsten Zielen für Ausflüge zum Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen.

Der Anblick der Unterwasserwelt ist so atemberaubend, dass Sie nie mehr aus dem Wasser kommen möchten.

Besuchen Sie uns auf diesen Abenteuern und machen Sie mit uns einen unvergesslichen Ausflug in diese bezaubernde Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.